SPEZIALBEHANDLUNGEN

Laserbehandlungen in der Zahnheilkunde

Die Lasertechnologie lässt uns viele Behandlungen besser oder mit weniger Schmerzen durchführen. Manchmal – wie bei der antimikrobiellen photodynamischen Behandlung – geht es nur mit einer Laserbehandlung.

Wir verwenden einen Dioden Laser der Laserstrahlung mit der Wellenlänge 810nm produziert. Damit kann in der Zahnmedizin einges behandelt werden:

  • Wundheilungsverbesserung
  • Herpes und Stomatitisbehandlungen
  • kleine Weichgewebechirurgie (Blutungsfrei!)
  • Wurzelkanalsterilisationen
  • aPDT (antimikrobielle photodynamische Therapie)
  • Laserakupunktur (z.B. gegen Würgereiz)
  • Sterilisation von Zahnfleischtaschen

Behandlung mit Lachgas

Wäre es nicht schön, wenn der Besuch beim Zahnarzt angst- und stressfrei erfolgen könnte?

Die Möglichkeit der Sedierung mit Lachgas bringt uns diesem Ziel ein ganzes Stück näher. Bereits im 18. Jhd. wurde die Wirkung des Lachgases erkannt.

Heute wird Lachgas unter anderem in der Zahnmedizin als Mittel zur Sedierung genutzt, also in einer wesentlich geringeren Dosis als für eine Narkose. Lachgas wirkt dann angst- und spannungslösend. Auch die Behandlung selbst wird als wesentlich angenehmer empfunden. Aber, Sie sind immer ansprechbar und eben nicht narkotisiert.

Und – nach der Behandlung wird das Gas abgeatmet, die Wirkung ist vorbei und Sie können nach einer kurzen Verweildauer die Praxis ohne Nachwirkungen verlassen.